Wir haben eine Sauna selbst gebaut!

Nur der Boden muss noch verlegt werden.

Endlich ist das Projekt vollendet: Unsere Sauna steht. Zur Vorgeschichte: Wir wollten im Garten (auf unserem Freizeitgrundstück) eine Sauna haben. Da wir gerne handwerken, beschlossen wir also uns eine Sauna selber zu bauen. Als Vorrichtung diente ein alter Anhänger eines Freundes. Dank dem Anhänger ist die Sauna nun sogar mobil. Da wir das meiste Holz selbst gesägt haben, konnten wir die Kosten sehr niedrig halten. Wir freuen uns über jeden Kommentar und Feedback zu unserem kleinen Bericht!

Schritt für Schritt die eigene Sauna bauen: so geht’s!

Selbstgebaute sauna ist nun endlich fertig!
Das Resultat nach wochenlanger Arbeit.

Da wir keine Anleitung hatten, mussten, bevor mit dem Bauen begonnen werden konnte, folgende Fragen geklärt werden:

  • Wie soll die Raumaufteilung gestaltet werden?
  • Möchten wir eine Glasfront mit Fenstern?
  • Holz oder Elektroofen?
  • Welches Holz möchten wir verwenden?
  • Welcher Isolierstoff soll für die optimale Dämmung verbaut werden?

Noch sieht alles sehr rudimentär aus.

Unsere Basis war ein KFZ-Anhänger, der einen Stahlrahmen hatte. Da wir die Sauna draußen gebaut haben, musste ein provisorisches Dach aus einer Plane her. Der Anhänger war groß genug, damit zwei Personen liegend saunieren können. Bedenken sollte man, dass der Ofen Platz benötigt und einen ausreichenden Sicherheitsabstand von Wänden, etc. haben sollte. Den Ofen haben wir links neben dem Eingang platziert. Wie auf dem Bild zu erkennen, sollten zwei große Fenster für die Glasfront gegenüber der Türe platziert werden. Somit haben wir einen wunderschönen Blick auf unseren kleinen See beim Saunieren.

Der Wandaufbau der Sauna

Die Wandverkleidung ist in folgender Reihenfolge aufgebaut:

  1. Innenverkleidung aus Holz
  2. Aluminium „Absperrung“ zwischen Innenverkleidung und Dämmmaterial
  3. Isolierstoff (in unserem Fall Glaswolle)
  4. Dach-Unterspannbahn
  5. Außenverkleidung aus Holz

Die Innenverkleidung haben wir mit selbst gesägten Brettern umgesetzt, um einen „rustikalen outdoor Look“ zu bekommen. Der Isolierstoff ist normale Glaswolle. Die Aluminium Schicht ist auf dem Foto unten erkennbar. Sie verhindert, dass Feuchtigkeit in die Isolierung dringen kann. Die Dach-Unterspannbahn ist diffusionsoffen. Man kann sie sich wie eine Jacke vorstellen, die Feuchtigkeit austreten lässt, aber eben keine Nässe hereinlässt. Die Dach-Unterspannbahn ist mit Holz verkleidet für den optimalen finnischen Sauna Look.

Die diffusionsoffene Schicht ist angebracht.
Noch ist die Dämmung nicht verkleidet.
Nun fehlt nur noch die Innenverkleidung aus Holz.

Sauna mit Holzofen selber bauen

Bei der Wahl der Beheizung wollten wir aus zwei Gründen einen Holzofen in unsere selbst gebaute Sauna einbauen. Zum Einen haben müssen wir auf unserem Freizeitgrundstück ohne Strom auskommen. Zum anderen mögen wir die die Atmosphäre eines Holzofens viel lieber als die eines Elektroofens. Allerdings bedeutet ein Holzofen auch, dass man sich viele Gedanken um die Sicherheit machen sollte. Dazu zählt hauptsächlich eine ausreichende Belüftung und die korrekte Abschirmung der Hitze, z.B. durch Bleche.

Der Ofen brennt bereits in der selbst gebauten Sauna.
Der Ofen brennt bereits in der selbst gebauten Sauna. Wie auf dem Foto zu sehen, ist der Ofen von Blech umgeben. Wir haben das Belch auf Ebay gekauft und anschließend selbst gebogen
Die Dachschräge für die Sauna ist schon erkennbar.

Unser Holzofen ist von dem finnischen Hersteller Harvia. Da Harvia der Marktführer ist und wir in unserer anderen Sauna auch einen Ofen dieser Marke haben, musste es noch ein Harvia Ofen sein. Wir können nur Positives über die Öfen berichten.

Wie auf dem Bild zu sehen, haben wir auch das Dach isoliert. Die Stelle, an der der Schornstein durch die Dachschräge geführt wird, haben wir als ganzes Teil vorgebaut.

Welches Holz eignet sich?

Wir haben das Holz für unsere neue Sauna selbst gesägt und aus dem umliegenden Wald bezogen. Wir waren also nicht auf der Suche nach einem speziellen Holz. Hätten wir eine Fasssauna gebaut, wäre die Wahl der Holzsorte für unsere selbst gebaute Sauna wichtiger gewesen. Denn Fasssaunen haben außer Holz keine weitere Isolierung. Für unsere Zwecke war die Holzart eher egal und wir haben hauptsächlich lokale Birke benutzt, die sehr schön aussieht. Viele Ratgeber im Internet zum Thema „Sauna selber bauen“ schlagen spezielle Holzarten mit besonderer wärmehaltungsfähigkeit vor. Wir glauben, dass lokales Holz vollkommen ausreicht. Die Holzbank haben wir nicht selbst gebaut. Wir haben Sie von einem Bekannten bekommen, der die Bank nicht mehr brauchte.

In unserer Sauna trocknen wir die Innenverkleidung aus Birkenholz.
Die Innenverkleidung wird in unserer anderen Sauna getrocknet, um am nächsten Tag verbaut zu werden. Das Holz ist hauptsächlich Birke.
Das mobile Sägewerk bereitet die Innenverkleidung der Sauna vor.
Unser „mobiles Sägewerk“ bestehend aus einer großen Motorsäge von Stihl und einer speziellen Vorrichtung um Balken zu sägen.

Das frisch geschnittene Holz für die Innenverkleidung haben wir direkt in unserer anderen Sauna getrocknet, was wirklich gut funktioniert hat. Unsere andere Sauna ist nicht selbst gebaut, sondern stammt von einem professionellen Schreiner. Verglichen mit unserer neuen, selbst gebauten Sauna ist die Verarbeitungsqualität der alten auf einem höheren Niveau. Auf dem Bild sieht man beispielsweise wie sorgfältig das Blech um den Ofen gefaltet wurde. Es war allerdings auch nicht unser Anspruch, eine perfekte Sauna zu bauen. Wir wollten mit dem Zeitaufwand von vier Wochen und möglichst aus Teilen, die wir kostenlos bekommen haben, eine schicke schwedische Outdoor Sauna bauen.

Der Transport

Die Sauna habe ich auf dem Grundstück eines Freundes gebaut. Wir mussten Sie dann erst einmal mit seinem Quad zum Zielort befördern. Das hat erstaunlich gut funktioniert, denn wir haben Sie ja auf einem Anhänger errichtet. Trotzdem hatte das Quad schon seine Schwierigkeiten. 🙂

Ein Quad zieht die Sauna, die auf einem Anhänger errichtet wurde. Die Sauna ist sehr hell, da sie noch nicht gestrichen wurde.
Die Sauna mit dem Quad zu transportieren war keine leichte Aufgabe. Die Sauna ist noch ganz hell und nicht angestrichen.

Der Fenster-Einbau

Die Sauna ist innen schon sehr weit aufgebaut. Man sieht zwei Fenster und die zwei großen Liegen.
Der Fußboden fehlt noch. In der Mitte unter den Kopfstützen kann man einen Luft Regler erkennen.

Auch die Fenster haben wir nicht gekauft. Nach unserem Plan sollte die Sauna eine Glasfront mit zwei Fenstern haben, um einen schönen Blick auf unseren Teich zu haben. Die Fenster stammen aus dem Haus eines Bekannten und haben von der Größe sehr gut gepasst. Leider ist eine Scheibe nach ein paar Saunagängen gesprungen. Für uns aber kein Grund die Scheibe zu tauschen, denn wir sind bekanntlich keine Perfektionisten und die Scheibe erfüllt noch Ihren Zweck.

Die Türe

Für die Türe hat man zwei Optionen: Entweder selber bauen, oder kaufen. Wir hatten noch eine dritte Möglichkeit, denn wir haben eine gebrauchte Saunatüre verbaut. Gerade weil die Türe öfter bewegt wird, kann es sich lohnen, eine selbst zu kaufen. Denn die Tür wird oft bewegt und sollte deshalb solide gebaut sein. Saunatüren haben in der Regel einen Rollverschluss, auch Türschnäpper genannt. Wir haben einen von eBay verbaut für circa 25€.

Wie viel kostet es, sich eine Sauna selber zu bauen?

Abendbrot in der noch nicht ganz fertigen Sauna bei angenehmer Wärme.

Eine Sauna selber zu bauen ist definitiv günstiger, als eine zu erwerben. Folgende Kostenpunkte fallen an:

  • Ofen & Steine
  • Fenster
  • Türe
  • Dämmung
  • Holz Verkleidungen & Boden
  • Bleche zur Abschirmung der Hitze
  • Schrauben, Klebeband, etc.

Wie viel wir genau gezahlt haben, können wir nicht sagen. Das einzige, was wir wirklich kaufen mussten waren der Ofen und das Dämmmaterial. Und natürlich auch Schrauben, Folien, etc. Wenn man nimmt, was man in seinem Umfeld bekommen kann, lässt sich eine Sauna sehr günstig bauen.

Allerdings ist man einige Zeit beschäftigt, sollte gutes Werkzeug haben und am besten auch etwas handwerkliche Erfahrung mitbringen. Gerade im Punkt Sicherheit sollte man unbedingt wissen, was man tut. Wir haben uns vor allem an unserer anderen Sauna orientiert. Wichtig ist unter anderem, dass der Ofen ausreichend mit Luft versorgt wird. Wem das alles zu viel Aufwand ist, oder wer sich das Vorhaben nicht zu traut, für den kommt ein Fasssauna Bausatz in Frage.

Kleinigkeiten & Verschönerungen

Die fertige selbst gebaute Sauna bei Nacht. Besonders lustig sind die vier Silhouetten von Männer- und Frauenkörpern.
Die Sauna ist nun fertig und die Laterne brennt. Wer genau hinsieht, kann die vier Silhouetten von Männer- und Frauenkörpern erkennen.

Um unsere neue Sauna noch den letzten Feinschliff zu geben, haben wir sie noch mit ein paar Figuren im Eingangsbereich verschönert. Eine Laterne mit einer Kerze ist für jede Sauna ein Muss und trägt zur wohlfühl-Wellness Atmosphäre bei.

Die Farbe, die wir benutzt haben, ist eine sehr hochwertige, die wir auch für unser Haus benutzt haben. Uns gefällt der goldene etwas dunkle Ton sehr gut. Zur Auswahl stand übrigens auch Schwedenrot, das wir auch sehr gerne mögen. Es war uns dann aber doch zu auffällig.

Für uns ist die Sauna auch zu einer Art Gartenhaus geworden, in dem wir unsere Polster vor Mäusen geschützt lagern können oder wo wir auch mal entspannt zu Mittag essen, wie man auf dem Foto sieht.

Hier noch eine kleine Liste mit Kleinigkeiten, die in jede Sauna gehören:

  • Thermometer & Luftfeuchtigkeitsmesser (Hygrometer)
  • Sanduhr
  • Aufgusseimer & Löffel
  • Kopfstützen
  • Kleiderhaken für Bademäntel
  • Evtl. eine Lampe

Fazit

Das Projekt, eine eigene Sauna zu bauen hat uns einiges an Zeit und Nerven gekostet. Trotzdem war es einfacher, als ich gedacht habe. Eine genaue Anleitung können wir leider nicht liefern. Ich hoffe trotzdem, dass Ihnen unser Bericht etwas Klarheit vermitteln konnte. Bei Fragen nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion!

Haben Sie vor, eine Sauna selbst zu bauen, oder haben es vielleicht schon getan? Über ein Kommentar freuen wir uns sehr!

Leave a Reply